Orphys
Assoziiertenaktivitäten
 
12.08.2017 Workshop
Hermanns / Berners
Erdrotation / Die Wand
15.06.2017 Workshop
Hermanns / Berners
Erdrotation / Ramadan / Unorthodoxes zu Borderline
13.05.2017 Workshop
Berners / Hermanns
Erdrotation / Unbewusstes und Gesellschaft
18.02.2017 Workshop
Berners / Hermanns
Erdrotation
10.12.2016 Workshop
Berners / Hermanns
Erdrotation – Das Schließen des Unbewussten
[Alle Veranstaltungen]

Terrorismus – Polit-pathognostische Perspektiven

22.02.2015 • Assoziation Pathognostik Düsseldorf 2014

Fortsetzung der aktuellen Diskussion!

Ort: Gutsscheune Cones, Conesweg 2, Ratingen.

Datum: Sonntag, 22. Februar 2015, 16:00 Uhr.

Was ist es, das da über allpräsente Medien so unausweichlich in die Bewusstseine dringt, binneninszeniert und instantan emotionalisierend, so dass es auf der Folie globaler Dramaturgie den gordischen Knoten todestrieblicher Rhetorik immer fester nur schnürt? Lassen sich allpräsente Verkürzungen überhaupt praktikabel aufheben?

Oder ist die Nötigung zum Kurzschluss so gestaltet, dass sie Täter und Opfer (wie ist die konkrete Rollenverteilung?) gleichermaßen in den Abgrund zu reißen nicht umhin kann?

Die Kurzvorträge vom 24. Januar sind im Menu 'Bulletin' verfügbar.

Wir überlassen erneut den Ablauf unseren aktuellen Interessen.

Sollten Sie Gelegenheit haben, weitere kurze Statements zu verfassen, wäre das sehr willkommen.

Das ursprüngliche vorgesehene Thema wird, soweit zeitlich und situativ passend, bereits eingewoben werden: Pathognostische Propädeutik - Phobie

Beschlossen wurde anlässlich der Konstituierenden Sitzung der Assoziation, propädeutisch fortzufahren.

Ansteht die bis zur psychotischen Abwehr reichende Dingphobie anhand des Beispiels 'Stuhl' auszuleuchten.

Empfohlen zur Vorbereitung seien beispielsweise u. a. Ausführungen zur Brückenphobie, die das Werk Rudolf Heinz' seit Jahrzehnten durchziehen. So u. a.: Revival 1 (1999) und Hinführung zu einer Psychoanalyse der Sachen (Pathognostik) (2011).

Der thematisch treffende Vortragstext von Prof. Dr. Rudolf Heinz aus dem Herbst 2014 anlässlich des Kolloquiums in Marienheide namens 'Dingarkanum und Psychose' findet sich im Menu 'Bulletin'!

Eine Materialsammlung zur Begrifflichkeit des 'Stuhls', zusammengestellt von Thomas Cremanns ist als PDF verfügbar - Download hier.

Wir wollen weiterhin unakademisch verfahren, das elementare Verständnis der Dingphobie durch jede Einzelne und jeden Einzelnen steht im Zentrum - eine pathognostikgemäße Herausforderung!

Dank an Frau Dr. Doris Wuppermann für die Bereitstellung der schönen Location!

Ulrich Hermanns / Henri Berners
Gespinst
Ulrich Hermanns
Begehrensökonomische Skizze
Ulrich Hermanns
Psychoanalysis, Poverty and Society
Henri Berners
Love Missile Golgatha – Die trinitarische Bombe (INRI)
Hawa Noor M.
On Air / Interview with TVC News
Ulrich Hermanns / Henri Berners
FOUR DAYS
Henri Berners
Hardcore Cybernetics
Rudolf Heinz / Henri Berners / Ulrich Hermanns
Terrorismus-Theologumena / On Terror. Proto-Pathognostisches
Ulrich Hermanns
Always Crashing in the Same Plane – ein Wunschmaschinenmodus
Rudolf Heinz / Ulrich Hermanns
„Entschieden bleibe Pathognostik ein ‚Work in progress‘.“
Karl Thomas Petersen / Ulrich Hermanns
Violence my love?
[Alle Beiträge]
Hawa Noor M.
Nairobi
[Alle Beiträge]

Impressum | Kontakt | Drucken