Orphys
Assoziiertenaktivitäten
 
13.05.2017 Workshop
Berners / Hermanns
Erdrotation / Unbewusstes und Gesellschaft
18.02.2017 Workshop
Berners / Hermanns
Erdrotation
21.01.2017 Workshop
Berners / Hermanns
Erdrotation
10.12.2016 Workshop
Berners / Hermanns
Erdrotation – Das Schließen des Unbewussten
[Alle Veranstaltungen]

Pathognostische Propädeutik – Ding und Psychose

03.05.2015 • Assoziation Pathognostik Düsseldorf 2014

Wir setzen die Pathognostische Propädeutik fort. Zur Vertiefung steht an:

Pathognostische Propädeutik – Ding und Psychose / Geschlechtsspezifik

Ort: Gutsscheune Cones, Conesweg 2, Ratingen.

Datum: Sonntag, 3. Mai 2015, 16:00 Uhr.

Das psychotisch zutage tretende Dingarkanum am Beispiel des Stuhls leuchten wir weiter aus. Fragen zur Geschlechtsspezifik sowohl des Dings, insbesondere – weil pathologiebetreffend – in seinem Gebrauch, werden uns beschäftigen. Auch das Erlernen des Sitzens, die Körper-Ding-Amalgamierung, stehen zur Erörterung an. 

Aufkam nicht zuletzt die Frage, wie einem solchen Stuhlding gerecht zu werden sei – 'Dinggerechtigkeit'. Bereits erarbeitets, Politpathognostisches zu Terror und Terrorismus steht weiter zur Diskussion an. Kurz: ein herausforderndes Programm, das mutige MitsteiterInnen braucht!

Neu eingegangene Texte  so dafür konzipiert  finden Sie nachfolgend aufgelistet.

  • Als Reaktion auf Diskussion im Februar hatte Professor Heinz eine Orientierung bietende Liste von Fragen formuliert. Download der Liste als PDF.
    Deren intrinsische Komplexität möge nicht unterschätzt werden, wie die Ausführungen zu (5) bereits zeigten, der Überhöhung des Stuhls zum Thron.
  • Zwei kurze Belegstellen zu Stühle und Stillsitzen aus psychoanalytischer Anthropologie (Róheim) und Ethnopsychoanalyse (Parin / Morgenthaler): Download als PDF (eine Seite).

Zum Stand des Bisherigen siehe die umfangreiche Sammlung zur Ankündigung der Sitzung vom 29. März 2015. Texte zu früheren Sitzungen finden Sie in den entsprechenden Ankündigungen oder im elektronischen 'Bulletin'.

  • Über alle Themenfelder hinweg hat Manfred Köhler, Köln, ein Kompendium pathognostischer Motive erstellt: http://www.protemion.de/pathognostik/ Es vereinigt Aspekte aus allen Entwivklungsphasen der Pathognostik. Umfangreiche Philosophie- und Literaturübersichten machen die Website zum wahren Rhizom.
  • Eine Rezension zu einem Buch aus dem Umfeld postkolonialer Theorie fndet sich im elektronischen Bulletin: Ulrich Hermanns, Vom 'Schwarzwerden der Welt' und dem Flimmern der Sprache. Zu Achille Mbembe: Kritik der schwarzen Vernunft.
    Ein aktuelle Stellungnahme von A. Mbembe zur politisierten Xenophobie in Südafrika findet sich unter (abgerufen 23.4.2015): http://africasacountry.com/achille-mbembe-writes-about-xenophobic-south-africa/  

Wir werden weiterhin möglichst unakademisch verfahren, offen für Impulse und in lebhafter Diskussion. Das elementare Verständnis des Dingarkanums durch jede Einzelne und jeden Einzelnen steht im Zentrum – eine pathognostikgemäße Herausforderung!

Dank an Frau Dr. Doris Wuppermann für die Bereitstellung der schönen Location!

Ulrich Hermanns / Henri Berners
Gespinst
Michael Eldred
Aristotle deleted
Ulrich Hermanns
Psychoanalysis, Poverty and Society
Henri Berners
Love Missile Golgatha – Die trinitarische Bombe (INRI)
Hawa Noor M.
On Air / Interview with TVC News
Ulrich Hermanns / Henri Berners
FOUR DAYS
Henri Berners
Hardcore Cybernetics
Ulrich Hermanns
PARLEZ-VOUS BOWIE?
Rudolf Heinz / Henri Berners / Ulrich Hermanns
Terrorismus-Theologumena / On Terror. Proto-Pathognostisches
Rudolf Heinz / Ulrich Hermanns
„Entschieden bleibe Pathognostik ein ‚Work in progress‘.“
Karl Thomas Petersen / Ulrich Hermanns
Violence my love?
Ulrich Hermanns
Let’s Call it a Night
[Alle Beiträge]
Hawa Noor M.
Nairobi
[Alle Beiträge]

Impressum | Kontakt | Drucken